Bezirkspokal im Kunstradfahren 2012

Am 23. und 24. Juni fand in Weilburg die 3.und 4.Runde unseres diesjährigen Bezirkspokalwettbewerbes statt. Dabei werden in 4 Runden die besten Kunstfahrer der jeweiligen Disziplinen ermittelt. Teil nahmen Mannschaften aus den Radfahrvereinen Höchst, Bergen, Stierstadt, Steinbach und Okriftel.

Der RV Germania Tempo Höchst startete mit 3 Mannschaften:

1er Kunstfahren Schüler U 11: Saimon Kebedom

4er Kunstfahren Junioren U19: Luam Tasema, Kimberly Meister, Duncan Meister und Leandro Dinis.

6er Kunstfahren Elite offene Klasse: Sebastian Cleer, Leandro Dinis, Duncan Meister, Kerstin Meister, Robin Meister und Kimberly Meister/Luam Tasema (beide teilen sich 1 Position)

Saimon Kebedom startete mit einer Schwierigkeit von 28 Punkten und konnte mit 25,90 ausgefahren Punkten eine neue persönliche Bestleistung erreichen. Alle Schwierigkeiten absolvierte er fehlerfrei, mit minimalen Abzügen in der Ausführung. Mit dieser Leistung konnte er den Gesamtpokal vor Luke Hendricks (Okriftel) gewinnen.

4er Kunstfahren Junioren U 19: Die Mannschaft trainierte nach einem bisher erfolgreichen Jahr (Bezirksmeister und 3.Platz bei den Hessenmeisterschaften) neue und schwierigere Übungen und konnte diese in ihr Programm nehmen. Sie zeigten ein fehlerfreies Programm, d.h. ohne Abwertungen in der Schwierigkeit. Auch die Ausführung, Haltung und Gleichmäßigkeit haben sie weiter verbessert, so dass sie von 70,9 aufgestellten Punkten eine neue persönliche Bestleistung mit 55,9 Punkten erreichen konnten. Damit wurden sie Bezirkspokalsieger vor der Mannschaft aus Stierstadt.

6er Kunstfahren offene Klasse: Diese Mannschaft hat sich erst im Frühjahr zusammengefunden und begonnen in der für alle neuen Disziplin des 6er Kunstradfahrens zu trainieren. Es gelang ihnen in 2 Monaten ein Programm von 60 aufgestellten Punkten zu erlernen und bei nur 13 Punkten Abzug 47 Punkte auszufahren. Dabei erhielten sie wenig Abzug in der Ausführung, d.h. Körperhaltung und Synchronität der Übungen. Auch die Reihenfolge der Übungen klappte gut. Leider stürzten sie bei den 3er Ketten Steiger, wodurch sie Punktabwertungen für die Stürze und die nicht gezeigte Übung erhielten. Da sie nur an 2 der 4 Runden teilnahmen konnten sie in der Wertung um den Bezirkspokal nicht teilnehmen.

Insgesamt war dieser Pokal für den RV Germania Tempo sehr erfolgreich. Dies sieht man zum Einen an den Bestleistungen, die erzielt wurden und zum Anderen wurde sehr deutlich sichtbar, dass sich das Training bezahlt macht. So haben alle Sportler ihre Haltung und Spannung enorm verbessert, was dann auch zu einer verbesserten Fahrweise der gesamten Übungen führt.

Herzlichen Glückwunsch zu den erzielten Erfolgen.

Karin Andrés
Trainerin im RV Germania Tempo Höchst
3. Runde BZP – Ergebnisliste
4. Runde BZP – Ergbenisliste
BZP Gesamtergebnislist + HNM Ergebnis