Radtour auf den „Spuren der Farbwerke“

Am Sonntag den 02.09.2012 trafen sich neun Mitglieder unsere Vereins an unsere Turnhalle in Höchst. Die Wetterbedienungen waren optimal – Sonnenschein uns strahlen blauer Himmel. Dieses mal war der Weg das Ziel denn für unsere Tour nutzten wir in dieses mal den Rundweg um den Industriepark Höchst. Die erste Station von insgesamt 13 ist der Haupteingang des Industrieparks das Tor Ost. Von dort aus führte uns der Weg über die Leunabrücke, von der wir einen guten Überblick über das Werk hatten. Auf der andere Mainseite wurden uns die Naturschutzgebiete um das Werksgeländer vorgsetellt z.B. das Untermainfeld oder die für Deutschland der seltenen Binnendünen auch genannt Schwanheimer Dünen. Der Radweg führte uns weiter an imposanten Produktionsgebäuden und Forschungeeinrichtungen für die Pharmaherstellung. Nachdem wir das große Süd Tor passiert haben konnten wir noch einen Blick auf die neue Ersatzbrennstoff-Anlage werfen die mit ihren bunten Farben besonderst schön aussieht. Der nächste Abschnitt führte uns über die, heute für den öffentlichen Autoverkehr gesperrte Werksbrücke West in den Stadtteil Sindlingen. Im Hintergrund der Brücke konnten wir noch die Villa Meister erkennen, deren Erbauer einer der Gründer der Farbwerke war. Der Letzte Teil des Weges führte uns vorbei an der neuen „alten Werksmauer“ die im Volksmund scherzhaft auch als Chineseische Mauer bezeichnet wird. Mit dem erreichen der letzten Station Nummer 13 war unsere Tour beendet. Alle fanden diese kurze, 10km lange Radtour sehr schön und nebenbei konnte man noch einiges über den Industriepark lernen.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und freue mich schon auf die nächste Tour

Sebastian Cleer